Aktuell

"Russenkörbchen"

Wo sind noch Spuren von Kriegsgefangenen in Rehburg-Loccum? Wir sind nicht nur bei Ausgrabungen im Rehburger Forst fündig geworden, sondern auch in Haushalten und im Heimatmuseum. Beispielsweise beim Ehepaar Volkewien, das uns sein Nähkästchen gezeigt hat. Ein sogenanntes "Russenkörbchen". 

Weiter...

Toljas Pforte

Mittwoch, 3. November, 19.30 Uhr, Romantik Bad Rehburg:

 

Gerd A. Meyer erzählt die Geschichte der Spurensuche nach seiner russischen Familie. Er, der Sohn einer Deutschen.

Und er erzählt die Geschichte seines Vaters Tolja, der im Zweiten Weltkrieg in deutsche Kriegsgefangenschaft geriet.

Weiter... 

Als Loccums Schulvorstand nationalsozialistisch wurde

"Schulchroniken sind auch immer die Geschichte des Dorfes, in dem sie geschrieben wurden", sagt der stellvertretende Leiter der OBS Loccum, Werner Völlers. Umso wertvoller ist ihm und Schulleiterin Stephanie Bachmann, dass die OBS von unserem Arbeitskreis eine Transkription der Jahre 1930 bis 1950 ihrer eigenen Schulchronik geschenkt bekommen hat. 

Weiter...

Ausgrabungen am Russenlager

Es muss eine der vielen Höllen gewesen sein, die die Nationalsozialisten geschaffen haben: Das Lager mit der Nummer 5790, das im November 1941 im Rehburger Forst für sowjetische Kriegsgefangene errichtet wurde. Unser Arbeitskreis hat mit der Aufarbeitung der Geschichte dieses Lagers begonnen. Ein Beitrag zum 80. Jahrestag des Überfalls Deutschlands auf die Sowjetunion. Weiter...

Wenn Hitler tot ist, tanzen wir

Die Lebensgeschichte von Hilde Meyerhoff, die eigentlich Else Hunt heißt, erzählt Heinrich Thies in seinem Buch „Wenn Hitler tot ist, tanzen wir“ – und liest daraus am Dienstag, 7. September 2021, 19.30 Uhr, in der „Romantik Bad Rehburg“.

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind notwendig. 

Weiter... 

 

"Die Ermittlung" - eine Lesung

 

Den ersten Frankfurter Auschwitz-Prozess hat der Autor Peter Weiss als Grundlage für sein Theaterstück "Die Ermittlung" genommen. Auszüge daraus lesen Mitglieder unseres Arbeitskreises am Dienstag, 5. Oktober 2021, 19.30 Uhr, im Saal der der "Romantik Bad Rehburg". 

Anmeldungen sind zwingend erforderlich. 

Weiter...

Unterstützung von Stolzenaus Lions

Ohne Kunst und Kultur ist es auch um unseren Arbeitskreis still geworden. Der Lions-Club Stolzenau hat uns nun mit einer Spende über 500 Euro Mittel an die Hand gegeben, damit wir mit dem Eintreten erster Lockerungen Stück für Stück wieder in unsere Arbeit einsteigen können. Weiter... 

 

„Wir sind viele!“ – Bündnis für Demokratie und Toleranz zeichnet uns aus

Dez. 2019. Preiswürdig sei das, was wir machen, meinte Rehburg-Loccums Bürgermeister Martin Franke – und reichte eine Bewerbung für den Wettbewerb „Aktiv für Toleranz und Demokratie“ des Bündnisses für Demokratie und Toleranz (BfDT) der Bundeszentrale für politische Bildung ein. Mit der Nachricht, dass wir zu den Preisträgern 2019 gehören, hat er uns überrascht. Weiter ...

Heidtorstraße 1
31547 Rehburg-Loccum

Tel.: 0 50 37 13 89
arbeitskreis@stolpersteine-rehburg-loccum.de

Suchen

Spendenkonto

Arbeitskreis Stolpersteine Rehburg-Loccum
Sparkasse Nienburg
IBAN: DE54 2565 0106 0036 1924 09
BIC: NOLADE21NIB

Kooperationspartner

Weitere Tipps

„Faktencheck zur NS Zeit für Schüler“
www.ns-zeit-hannover.de

Alte Synagoge Petershagen

www.synagoge-petershagen.de

Ehem. Synagoge Stadthagen

www.stadthagen-synagoge.de

Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
pogrome1938-niedersachsen.de

Unser Arbeitskreis auf Youtube...

… und auf Facebook

zu unserer Facebook-Seite Stolpersteine Rehburg-Loccum