Archiv

Rückblicke auf das Veranstaltungsprogrammn 2017/2018

„Furcht und Elend des Dritten Reiches“

25.09.2018: Die Anfänge des Nationalsozialismus beschreibt Bertolt Brecht in seinen 24 Szenen „Furcht und Elend des Dritten Reiches“. Sieben dieser Szenen aus dem alltäglichen Leben der 1930er Jahre hat unser Arbeitskreis als szenische Lesung inszeniert. Weiterlesen ...

Eine deutsch-jüdische Liebesgeschichte – Vortrag über die jiddische Sprache

13. Juni 2018. Eine deutsch-jüdische Liebesgeschichte hat Dr. Jens Gundlach erzählt. Jiddisch – diese Sprachschöpfung, die überwiegend aus dem Mittelhochdeutschen hervorgegangen ist – war das Thema seines Vortrags in unseren Ausstellungsräumen. Weiter ...

„Das alles ist ja wirklich passiert!“

6. Mai 2018. Als Lernort hat der Arbeitskreis Stolpersteine Rehburg-Loccum eigene Räume im Gebäude des Rehburger „Raths-Kellers“ von der Stadt Rehburg-Loccum zur Verfügung gestellt bekommen. Zur Eröffnung ist die Geschichte der jüdischen Gemeinde des Ortes erzählt worden. Dann herrschte Stille. Niemand unter den vielen Gästen mochte klatschen. Etliche Sekunden lang. Wie auch. Weiterlesen ...

Die Verantwortung jedes Einzelnen

2. März 2018. Trotz bitterkalter Minus 11 Grad füllt sich der Straßenraum vor der ehemaligen Synagoge in Rehburgs Zentrum schnell An der Gedenk-Veranstaltung mit Verlegung einer Stolperschwelle nahmen schließlich rund 100 Menschen teil. Bei der anschließenden Diskussion mit Schülerinnen und Schülern der Wilhelm-Busch-Schule mahnt Kultusminister Grand Hendrik Tonne, dass es genau jetzt es darum gehe, schon den Anfang zu stoppen. Weiter ...

 

Zum Beitrag des NDR über die Verlegung der Stolperschwelle geht es << hier >>.

Führungen zu Stolpersteinen und Friedhof

Spaziergänge zu Stolpersteinen und Führungen über den jüdischen Friedhof Rehburg wird unser Arbeitskreis ab diesem Jahr anbieten. Für Sonnabend, 24. März, und Freitag, 9. November 2018, sind öffentliche Führungen geplant. Gruppen können weitere Termine vereinbaren. Weiter ...

Auf's Maul geschaut: Luther, Loccum und der Rest

24.3.2017. iEinmalig ist das gewesen, was der Kirchenkabarettist Matthias Schlicht auf die Bühne der „Romantik Bad Rehburg“ gebracht hat. Einmalig unter anderem auch, weil sein neues Programm, in dessen Mittelpunkt die Reformation unter dem Titel „Auf’s Maul geschaut“ steht, in Bad Rehburg eine gute Portion Lokalkolorit bekommen hat. Weiter ...

Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017

10.9.2017 Zum „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 10. September, bietet unser Arbeitskreis zwei Führungen an, während der die Geschichte des jüdischen Mädchens Paula Freundlich erzählt werden soll, die 1939 als einzige aus ihrer achtköpfigen Familie vor den Nazis fliehen konnte. Ihre gesamte Familie wurde ermordet.
75 Jahre später, im Oktober 2014, ist Paula Freundlich erneut in ihren Heimatort Bad Rehburg gekommen. Das Foto zeigt Paula Calder, geborene Freundlich, neben einer Skulptur in der „Romantik Bad Rehburg“, die sie als Mädchen von 13 Jahren zeigt, das aus Bad Rehburg flieht.
Die Geschichte dieses Mädchens, das im Alter von 89 Jahren schließlich bei der Verlegung von Stolpersteinen für sich, seine fünf Geschwister und seine Eltern dabei war, werden Mitglieder unseres Arbeitskreises erzählen und auch einen kurzen Spaziergang hin zu jenen Stolpersteinen machen.
Die Führungen werden um 14 Uhr und um 15 Uhr angeboten. Treffpunkt ist das Foyer des Neuen Badehauses in der „Romantik Bad Rehburg“.

     Heidtorstraße 1
     31547 Rehburg-Loccum

Suchen

Kontakt

Sie haben Fragen? Sie haben Interesse? Sie wollen mitmachen? Wir freuen uns immer über Ihre Meinung!

 

Unsere E-Mail-Adresse: arbeitskreis@stolpersteine-rehburg-loccum.de

Weitere Tipps

Alte Synagoge Petershagen

Die Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen bietet zahlreiche Veranstaltungen an, die sich mit der Spuren­suche, der Erinnerung und der Aufarbeitung der NS-Zeit beschäftigen:
www.synagoge-petershagen.de
und www.facebook.com/
synagoge.petershagen

Ehem. Synagoge Stadthagen

Auch der Förderverein der  ehemaligen Synagoge in Stadthagen bietet Veranstaltungen rund um die Verlegung von Stolpersteinen an:
www.stadthagen-synagoge.de