2014 – Ein Rückblick auf unser erstes Jahr

In 2014 haben wir mit unserer Arbeit an diesem Projekt begonnen – und ziehen nun eine erste kurze Bilanz.
 
13 Stolpersteine für verfolgte Juden in Rehburg und Bad Rehburg haben wir verlegen lassen.
 
Unsere Ausstellung ‚Sie waren Nachbarn’ in der ‚Romantik Bad Rehburg’ haben 680 Besucher gesehen. 360 dieser Besucher haben wir in 23 Führungen durch die Ausstellung und zu den Stolpersteinen für die Familie Freundlich in Bad Rehburg begleitet.
 
Zu unseren begleitenden Veranstaltungen wie Lesungen, einem Vortrag, einer Diskussion, dem konzertanten Nachmittag, Vernissage, Finissage und natürlich der Stolperstein-Verlegung sind 550 Menschen gekommen.
 
Der Besuch von Paula Calder, geborene Freundlich, samt ihrer Familie aus England zur Stolperstein-Verlegung hat uns berührende Momente geschenkt – ebenso wie der Besuch der Familie Hammerschlag aus Israel im Sommer dieses Jahres.
 
Etliche Schulen haben die Tafeln unserer Ausstellung geschenkt bekommen. Aktuell – bis zum 14. Januar 2015 – wird die Ausstellung im Gymnasium Stolzenau gezeigt, wo wir sie am 8. Dezember 2014 gemeinsam mit Geschichtslehrerin Julia Wolff und Schülern aufgebaut haben.
 
Wir sind dankbar und glücklich über die Unterstützung, die wir von vielen Seiten bekommen haben und hoffen darauf, dass wir auf diese und weitere Hilfe auch in 2015 zählen können. Unser Projekt ist nämlich noch lange nicht am Ende angelangt.

Heidtorstraße 1
31547 Rehburg-Loccum

Tel.: 0 50 37 13 89
arbeitskreis@stolpersteine-rehburg-loccum.de

Suchen

Spendenkonto

Arbeitskreis Stolpersteine Rehburg-Loccum
Sparkasse Nienburg
IBAN: DE54 2565 0106 0036 1924 09
BIC: NOLADE21NIB

Kooperationspartner

Weitere Tipps

„Faktencheck zur NS Zeit für Schüler“
www.ns-zeit-hannover.de

Alte Synagoge Petershagen

www.synagoge-petershagen.de

Ehem. Synagoge Stadthagen

www.stadthagen-synagoge.de

Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
pogrome1938-niedersachsen.de

Unser Arbeitskreis auf Youtube