Pressestimmen 1933 bis 1945

Wie ist in den Jahren von 1933 bis 1945 in der Presse über Ereignisse in Rehburg, Loccum, Münchehagen, Bad Rehburg und Winzlar berichtet worden? Wir haben angefangen, uns in Archiven umzusehen und hinterlegen unsere Ergebnisse hier.

Das kann eine Notiz sein über den Brand von 1934 in der damaligen Rehburger Synagoge, die auch in der Tageszeitung „Die Harke“ nur „der Judentempel“ genannt wurde. Oder auch ein Bericht über die Einsetzung eines neuen Bürgermeisters für Rehburg im Jahr 1938. Ebenso versuchen wir, die Wahlergebnisse aus diesen Jahren zusammenzufügen.

Sämtliche Pressestimmen werden unkommentiert eingestellt als Zeugnisse der Stimmung jener Zeit.

Heidtorstraße 1
31547 Rehburg-Loccum

Tel.: 0 50 37 13 89
arbeitskreis@stolpersteine-rehburg-loccum.de

Suchen

Spendenkonto

Arbeitskreis Stolpersteine Rehburg-Loccum
Sparkasse Nienburg
IBAN: DE54 2565 0106 0036 1924 09
BIC: NOLADE21NIB

Kooperationspartner

Weitere Tipps

„Faktencheck zur NS Zeit für Schüler“
www.ns-zeit-hannover.de

Alte Synagoge Petershagen

www.synagoge-petershagen.de

Ehem. Synagoge Stadthagen

www.stadthagen-synagoge.de

KZ-Gedenk- und Dokumentationsstelle Porta Westfalica
www.gedenkstaette-porta.de