Open Air inklusiv

800 Gäste feiern mit KulTour und Stolpersteinen in die Nacht hinein

Eine schöne Sommernacht mit begeistertem Publikum und mitreißender Musik – zufriedene Gesichter hat es beim Rehburg-Loccumer KulTour-Verein und dem Arbeitskreis Stolpersteine nach deren Open Air am 18. Juli im Park der Evangelischen Heimvolkshochschule Loccum gegeben.

„Sexxy“ – ganz klar, das wollten alle hören, die gekommen waren. Und dass der Leadsänger der Coverband, die dort auf der Bühne stand, nicht nur in Aussehen und Gestik Marius Müller-Westernhagen sehr nahe kam, sondern auch stimmlich seinem Vorbild in nichts nachstand, ließ manchmal glauben, das Original auf der Bühne zu haben. Vor 800 Gästen spielte „Sexxy“ in einem kleinen Park mit zauberhafter Atmosphäre und über die Dämmerung in die Nacht hinein. Die Party dazu, das Mitreißende des Konzerts, das Klatschen und Mitsingen, das Tanzen direkt vor der Bühne und auch das Schwenken von Kerzen und Feuerzeugen ließen so nicht lange auf sich warten.

Den Weg für diese Stunden hatte zuvor eine andere Band bereitet und sie war es auch, weswegen der KulTour-Verein erstmals nicht der alleinige Veranstalter seines jährlichen Open Air war, sondern mit unserem Arbeitskreis kooperierte.

Nichts gecovert, alles aus eigener Feder und mit dem Ansatz, einfach nur gute Musik präsentieren zu wollen, stiegen die elf Musiker von „The Mix“ auf die Bühne. Das Besondere an der Band ist ihr integrativer Ansatz – sowohl Menschen mit als auch ohne Behinderungen spielen dort gemeinsam und wollen ein Stück weit deutlich machen, dass dieses „mit“ und „ohne“ im Prinzip keine Rolle spielt und diejenigen „mit“ genauso gut Musik machen können, wie jene „ohne“. Hinreißend ist das unter anderem deutlich geworden beim Mundharmonika-Stück eines der Sänger. „Saschas Blues“ nennt „The Mix“ das Stück. Zu Recht, denn den Blues hatte dieser Sascha zumindest in diesem Moment. Wenig später flirtete er bereits wieder mit seinem Publikum und klatschte mit hoch erhobenen Armen in die Hände, um die Stimmung anzuheizen.

„The Mix“ ist der Anteil unseres Arbeitskreises an diesem Open Air gewesen. Euthanasie ist unser Schwerpunkt-Thema in diesem Jahr und ein Zeichen für Integration wollten wir mit dem Konzert setzen – mit der Band und auch mit offensiven Einladungen im Vorfeld an Menschen mit Beeinträchtigungen, denen über einen minimalen Eintrittspreis zudem eine weitere Hürde genommen wurde. Das Konzept ging auf – „mit“ und „ohne“ spielte auch im Publikum keine Rolle.

In später Nacht trollten sich die letzten Gäste und Aufräum- wie Abbauarbeiten konnten beginnen. Dass im kommenden Jahr wieder aufgebaut wird zum Open Air stand da schon fest: den 6. August 2016 können sich potentielle Gäste jetzt bereits als Termin notieren.


Eine Bildergalerie zu dem Open Air haben wir >> hier << hinterlegt.

 

Über die Band "The Mix" gibt es >> hier << weitere Informationen.

Suchen

Kontakt

Sie haben Fragen? Sie haben Interesse? Sie wollen mitmachen? Wir freuen uns immer über Ihre Meinung!

 

Unsere E-Mail-Adresse: arbeitskreis@stolpersteine-rehburg-loccum.de

Weitere Tipps

Alte Synagoge Petershagen

Die Arbeitsgemeinschaft Alte Synagoge Petershagen bietet zahlreiche Veranstaltungen an, die sich mit der Spuren­suche, der Erinnerung und der Aufarbeitung der NS-Zeit beschäftigen:
www.synagoge-petershagen.de
und www.facebook.com/
synagoge.petershagen

Ehem. Synagoge Stadthagen

Auch der Förderverein der  ehemaligen Synagoge in Stadthagen bietet Veranstaltungen rund um die Verlegung von Stolpersteinen an:
www.stadthagen-synagoge.de