Familie Schmidt

Frieda Schmidt hat überlebt, auch wenn sie 1945 noch in das Konzentrationslager Theresienstadt deportiert wurde. Da sie mit Heinrich Schmidt einen Nichtjuden geheiratet hatte, entging sie der Deportation einige Jahre länger als die übrigen Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Rehburg.

 

 

Zu den Biografien der Familie Schmidt:

 

Frieda Schmidt

Heidtorstraße 1
31547 Rehburg-Loccum

Tel.: 0 50 37 13 89
arbeitskreis@stolpersteine-rehburg-loccum.de

Suchen

Spendenkonto

Arbeitskreis Stolpersteine Rehburg-Loccum
Sparkasse Nienburg
IBAN: DE54 2565 0106 0036 1924 09
BIC: NOLADE21NIB

Kooperationspartner

Weitere Tipps

„Faktencheck zur NS Zeit für Schüler“
www.ns-zeit-hannover.de

Alte Synagoge Petershagen

www.synagoge-petershagen.de

Ehem. Synagoge Stadthagen

www.stadthagen-synagoge.de

Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
pogrome1938-niedersachsen.de

Unser Arbeitskreis auf Youtube